Dan Shocker's Macabros – Bände 1 bis 125

Die Kultserie MACABROS jetzt als E-Book. Natürlich ungekürzt und unverfälscht, im Original und zeitlos gruselig.

 

macabros1

„BAND 1: Der Monster-Macher“

Endlich wird sie erzählt: die ganze Geschichte rund um den "tödlichen" Rennunfall von Bernd Hellmer alias Björn Hellmark! Wie geschah dieser Unfall? Und warum? Wie erlebt Björn Hellmark Macabros, seinen Zweitkörper, zum ersten Mal? Wie reagiert er anfangs auf Al Nafuur, den weißen Priester Xantilon? Mit "neuer" Identität will Björn auf eigene Faust das Rätsel um seinen Unfall lösen und geht Hinweisen nach, die ihn zu Götzenverehrung, mentaler Versklavung und wissenschaftlichem Größenwahn führen – hinein in sein erstes Abenteuer als Macabros, mitten in die schreckliche, wahnsinnige Realität des Monstermachers…

[ E-Books bei Amazon ]

 

Aktuell sind die Bände 1 bis 70 bei Amazon erhältlich. Die weiteren 55 Bände werden folgen.

 

macabros125

„Band 125: Das Zauber-Pergament“

Er hatte eine Stellung inne, die ihn jederzeit in die Lage versetzte, freie Entscheidungen zu fällen und ... über andere zu bestimmen. Roger Capsul war ein ehrgeiziger Politiker, Senator für seine Partei und verfügte über die denkbar besten Kontakte und Verbindungen zu Leuten, die etwas in Bewegung setzen konnten, wenn sie sich das vornahmen. Dazu gehörte Geld, und daran mangelte es Capsul nicht. Er besaß Aktienpakete mehrerer großer und expandierender Firmen, und ihm gehörte außerdem eine riesige Ranch im Süden, die er verpachtet hatte und großen Gewinn erwirtschaftete. Doch das allein war es nicht, das ihn unabhängig machte. Da war noch etwas anderes, und das machte ihn gefährlich, gleichsam zu einer Zeitbombe, die jederzeit explodieren konnte. Roger Capsul war kein wirklicher Mensch. Der zweiundfünfzigjährige, vertrauenerweckende und freundlich wirkende Politiker war ein Mann mit einer "Omega-Seele"...

 

grasmueck

Jürgen Grasmück

war ein deutscher Autor von Horror- und Science-Fiction-Romanen. In seinen bekanntesten Serien "Larry Brent" und "Macabros", die er unter dem Pseudonym Dan Shocker verfasste, brachte er zahlreiche Sci-Fi-Elemente unter, wobei er für "Macabros" verstärkt auf Fantasy-Elemente setzte.